Periodische Planung

Mit Extra planen Sie die Ausgaben von periodisch erscheinenden Anzeigenblättern und den zu verteilenden Beilagen.

Die Periodenplanung grenzt Planungsphasen zeitlich ab
  • Beliebige Periodenlänge
  • Variable Verteiltage und -Intervalle
  • Kalender mit Feiertagsregelung
  • Verteilung/Einzelverkauf/Abonnement
  • Planung der Verteilgebiete
  • Hierarchische Planung
  • Informationen per Email

Sie können für Perioden beliebiger Länge die Erscheinungsweise der einzelnen Anzeigenblätter festlegen und automatisch planen lassen. Je Erscheinungstermin buchen Sie später die Beilagen Ihrer Kunden.

Der Vertrieb erfolgt wahlweise durch kostenlose Verteilung, Abonnement oder Einzelvertrieb.

Die einzelnen Erscheinungstermine können Sie nach Wunsch planen und verschieben.

Voll- oder Teilbelegungen

Extra unterscheidet zwischen Voll- und Teilbelegungen. Für Teilbelegungen können Sie die belegten Verteilgebiete auswählen. Nicht passenden Auflagen werden automatisch auslaufend verplant.
Nachträgliche Anpassungen in der Auflage oder bei Änderungen an den Verteilgebieten übernimmt Extra für Sie.

Wenn ein Erscheinungstermin vollständig geplant ist, können Sie die notwendigen Listen erstellen, um dem Fertigungsbetrieb die Planung zu übermitteln. Im Gegenzug meldet Ihnen die Fertigung den Eingang der Beilagen am Druckort mit den gemessenen Gewichten.

Auswertungen

  • Beilagenanzahl
  • Beilagen je Druckort
  • Beilagen am Termin
  • Nachmeldungen
  • Dispositionsstatus
  • Dispositionsübersicht
  • Planungssstand
  • Monatsbericht je Objekt
  • Monatsbericht je Kunde
  • Kundenvergleich
  • Jahresstatistiken
  • Jahresvergleich

Integration

Datenübernahme in Fremdsysteme ermöglicht eine verlustfreie Integration in Ihren bestehenden Arbeitsprozess. So behalten Sie die Übersicht über Ihre Anzeigenblätter.

Automatisch erzeugte und verteilte Berichte erleichtern Ihnen die Zusammenarbeit mit externen Druckereien.

Bestätigungen für die Kunden werden als Textdokumente erstellt und können von Ihnen weiterverarbeitet werden.

Web-Formulare

Für die Anbindung der Druckhäuser ist ein Teil von Extra als Web-basierte Anwendung implementiert worden. So können Sie vor Ort den Beilageneingang und die Auflagengewichte nachtragen lassen, ohne eine Installation der Anwendung im Druckhaus vornehmen zu müssen.

SAP-Schnittstelle

Für den Austausch von Daten mit SAP IS M/AM ist gesorgt. Firmendaten werden bei Bedarf oder periodisch übernommen. Auftragsdaten werden automatisch in IS M/AM angelegt und storniert.

Zielgruppe

Extra richtet sich an Verlage, die Anzeigenblätter oder Zeitungen herausgeben, in denen Erzeugnisse anderer Anbieter beigelegt werden.
Der Schwerpunkt liegt auf der periodischen Planung solcher Anzeigenblätter. Das Volumen kann von einigen wenigen Blättern mit kleinen Auflagen und geringem Verteilungsgebiet bis zu überregionalen Anzeigern mit Auflagen im Millionenbereich liegen.

Technik

Extra basiert auf dem Datenbank-Managementsystem von Oracle. Hier kommt die kostenlose Version XE zum Einsatz.
Die Anwendung selbst ist in Java entwickelt.

  • Swing als Oberfläche
  • OJB als Persistenzframework für das O/R-Mapping
  • doDB als Schnittstelle zwischen OJB und Swing
  • EclipseLink als Persistenzschicht für ExtraWeb
  • JBoss 6.1 als Server für die Servlets zur Anbindung der Druckereien
  • JCo als Schnittstelle zu SAP IS M/AM

Zur Zeit arbeiten wir an der Aktualisierung der verwendeten Frameworks:

  • JavaFXals Oberfläche
  • Java Persistence API (Eclipselink JPA) für das O/R Mapping
  • FxDb als Schnittstelle zwischen JPA und JavaFX (Bean Mapping)
  • EclipseLink JTA als Persistenzschicht für ExtraWeb
  • JBoss 6.1 als Server für die Servlets zur Anbindung der Druckereien
  • JCo als Schnittstelle zu SAP IS M/AM

Interessiert? Melden Sie sich bei uns.

Sie sind interessiert daran, was Sie mit Extra – Das System zur Beilagensteuerung tun können?
Wir senden Ihnen gerne zusätzliche Informationen.

Lesen Sie in den Kommentaren, wie sich Extra verändert hat.